Am Isechenu River, Kakamega Forest, Kenia.

Kurt Lussi, geboren 1956 in Luzern, ist Ausstellungsmacher, Referent, Seminarleiter und Buchautor. Zu seinen bekanntesten Publikationen gehören „Im Reich der Geister und tanzenden Hexen“ (Aarau 2002) und „Dämonen, Hexen, Böser Blick“ (Aarau und München 2011). Bis 2018 war er am Historischen Museum Luzern als wissenschaftlicher Mitarbeiter zuständig für Religion, Magie, Volksglaube und Volksmedizin. Die in diesem Zusammenhang unternommenen Reisen führten ihn vor allem zu den Luo am Nordostufer des Viktoriasees, zu den Massai im südlichen Kajiado District (Kenia) und zuletzt zu verschiedenen Voodoo Priestern und Priesterinnen im Raum New Orleans. Die Ergebnisse präsentierte er zuletzt in der Ausstellung „Mysterien des Heilens. Von Voodoo bis Weihwasser“ (Historisches Museum Luzern, 25. September 2015 bis 28. März 2016). In jüngster Zeit fokussiert sich sein Interesse auf die mythologischen Hintergründe der englischen Schauerliteratur des späten 19. Jahrhunderts.


Fortbildungen

2001 Kulturmanagement. Hochschule für Gestaltung und Kunst, Luzern
2007 Kulturelle Medienarbeit. Advanced Study Centre der Universität Basel


Auszeichnungen

2007 Silbermedaille für die Publikation "Liebestrünke". Gastronomische Akademie Deutschland
e. V. 


Mitgliedschaften

The Dracula Society, London

Nächster Anlass:

Sa 20.10.18

Der Tod und das Leben danach

Di 13.11.18

Wölfe und Werwölfe

Sa 08.12.18

Mythisches, Magisches, Makabres